Was halten Sie von den Korruptionsvorwürfen gegen einige Politiker, “dank” Corona?

In aller Munde und bestens bekannt sind wohl die in den letzten Wochen öffentlich gewordenen Korruptionsvorwürfe gegen Deutsche Politiker, entstanden während der verheerenden Corona Pandemie, hier bei uns, in Deutschland. Der normale Bürger läuft am Limit, kämpft entweder mit Homeschooling, mit Kurzarbeit, mit Gehaltseinbußen, mit psychischen Belastungen oder mit all diesen, durch Corona- bedingten Nebenerscheinungen. Es ist unfassbar, dass in dieser Krise, die für die meisten von uns sehr schwierig ist, einige ganz nebenbei ordentlich aber illegal dazu verdienen. Dies läuft zu Lasten von uns allen, denn es geht um unsere Steuergelder.

Ein Punkt vorab, passend zum Thema: Vielleicht haben auch Sie sich gewundert, dass Deutschland erst einige Wochen später als andere Länder die Maskenpflicht eingeführt hat und bis dahin der Nutzen von Masken vehement in Frage oder teilweise gar verneint wurde? Und auf einmal, als dann Masken auch bei uns in Deutschland lieferbar waren, waren diese unumgänglich und wurden zum Pflichtartikel selbst im Außenbereich, wie z.B. auf Parkplätzen von Einkaufszentren. Verstehen Sie das? Wollte man hiermit Panikmache verhindern oder glaubt man, dass wir Bürger die Zusammenhänge gar nicht bemerken?

Hier eine kurze, aber nicht vollständige Zusammenfassung einiger Korruptionsvorwürfe im Zusammenhang mit Corona:

  • Alfred Sauter: “Ein prominenter CSU-Ex-Minister und Noch-Abgeordneter im Landtag soll sich für die Zulassung eines Corona-Schnelltests aus Planegg bei Söder eingesetzt und dann ein hohes Honorar gestellt haben” = 300.000€ für eine Mail, in welcher Herr Sauter anscheinend die Zulassung der Schnelltests “fordert”. Selbst wenn Herr Sauter als Anwalt aktiv gewesen ist, wie bitte kann man ein Honorar von 300.000 € rechtfertigen, für eine Mail?
  • Alfred Sauter: “Die 469.178,92 Euro stammen aus Maskengeschäften eines hessischen Unternehmens mit gleich drei Ministerien in Bayern und im Bund. An den Deals hatte der umtriebige Sauter, offiziell in seiner anderen Funktion als Wirtschaftsanwalt, tatkräftig mitgewirkt. Und kräftig profitiert, indirekt jedenfalls. Anfang 2020 waren bei einer Firma seiner Töchter 1,2 Millionen Euro Provision aus den Maskendeals eingegangen.
  • Georg Nüßlein: “Zuvor hatte sich bereits der bisherige Fraktionsvizechef Georg Nüßlein (CSU) zurückgezogen. Ihm wird vorgeworfen, über eine Beratungsfirma mehr als 600.000 Euro für die Vermittlung staatlicher Aufträge an einen Schutzmasken-Hersteller kassiert zu haben.”
  • Aktuell macht die Union ihrer »Wirtschaftskompetenz« alle Ehre: Einige Fakten über Armin Laschet: “Die CDU schont Unternehmen in der Coronakrise – und manche ihrer Abgeordneten wirtschaften höchst erfolgreich in die eigene Tasche.” Finden Sie es nicht auch verwunderlich, dass die meisten Konzerne während der diversen Lockdowns seit Herbst 2020 ganz normal weiter produzieren dürfen, während der kleine Einzelhändler oder Gastronom schließen musste? Passt das für Sie zusammen? Macht es einen Sinn, dass man nicht auswärts Essen gehen darf, obwohl während / nach der ersten Corona Welle die meisten Gastronomen alle Hygiene-Vorgaben erfüllt haben (ebenso die allermeisten Einzelhändler) und nun diese teuren Schutzvorrichtungen nicht genutzt werden dürfen? In diesem Artikel wird einmal mehr klar, dass Herr Laschet (übrigens seit Januar 2021 Bundesvorsitzender der CDU) auch ein Freund der Wirtschaft ist, indem er aktiv versucht hat, z.B. von verpflichtenden Testungen in den Betrieben abzuwenden. Und das obwohl er sehr wohl wissen sollte, dass Mitarbeiter Testungen sinnvoll sind, insbesondere bei Unternehmen in der Lebensmittelindustrie, wie z.B. Tönnies. Denn wenn die die meisten Schüler im Distanzunterricht sind, so gut wie alle Gastronomen, Bars, Clubs und Kneipen geschlossen sind und nur die lebensnotwendigen Händler (wie z.B. Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, etc.) normal öffnen dürfen, wie kann es sein, dass sich das Corona Virus erneut so massiv in Deutschland verbreiten konnte?
  • Armin Laschet & sein Sohn, der Influencer: Der neue Bundesvorsitzende der CDU = Herr Laschet ist seit längerer Zeit im Gespräch (seit ca. März 2020) und laut Artikel in potenziell dubiose Masken-Geschäfte bzw. Vergaben verwickelt. Macht aber nichts, denn trotzdem wurde Herr Laschet erst im Januar 2021 zum neuen Bundesvorsitzenden der CDU gewählt, als wenn niemals was gewesen wäre. Wir wundern uns sehr darüber: Heißt das, dass es der CDU völlig egal ist, welche Vorwürfe gegen die Kollegen oder gar gegen den Vorsitzenden im Raum stehen? Kann man darüber hinwegschauen, dass gewisse Geschäfte OHNE Einhaltung gültiger (Vergabe-) Gesetze erledigt wurden? Wird es völlig ignoriert, dass diese Vorfälle & Vorwürfe in NRW im Zusammenhang mit Herrn Laschet bis dato nicht final aufgeklärt wurden? Oder denken unsere Politiker etwa, dass wir Bürger dies ignorieren und runterschlucken werden, weil wir froh sein können, dass der Influencer Laschet einen super Tip an seinen Vater Armin Laschet abgegeben hat und somit Masken nach vielen Wochen der “Verzweiflung” lieferbar waren?

Auch wenn jetzt großer Aktionismus entstanden ist und Gegen- Maßnahmen ergriffen werden sollen, um zukünftig ähnliche Vorfälle zu verhindern, wollen wir sicherstellen, dass Ihre Meinung = unsere Volksmeinung erfasst wird und an die jeweiligen Entscheider kommuniziert wird.

Loading

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email